Zertifizierungskriterien im Rahmen des International Postgraduate Medical Training's


Für Teilnehmer des International Postgraduate Medical Training (IPMT), die vor dem 1. Oktober 2018 ihre Fortbildung zum Anthroposophischen Arzt begonnen haben, gelten übergangsweise bis zum 30. September 2023 die bisherigen Internationalen Zertifizierungskriterien. Diese finden sie hier: Bisherige internationale Zertifizierungskriterien

 

Ab 1. Oktober 2018 gilt für Teilnehmer, die ihre Fortbildung nach diesem Zeitpunkt begonnen haben, das am 17. September 2018 verabschiedete 'International Core Curriculum for medical student's and physician's training in Anthroposophic Medicine'. Die wesentlichen Neuerungen gegenüber den bisherigen Zertifizierungskriterien bestehen darin, dass für den Erwerb des Zertifikats 3 statt bisher 2 Fallbesprechungen einzureichen sind und dass zudem eine Projektarbeit angefertigt werden muss, die eine selbstständige Auseinandersetzung mit einem Grundlagenthema der Anthroposophischen Medizin erkennen lässt.
Eine Zusammenfassung der neuen Zertifizierungskriterien finden Sie hier: Aktuelle Zertifizierungskriterien
Hinsichtlich der Zertifizierungskriterien anderer Berufsgruppen (Therapeuten, Pflegende etc.) wenden Sie sich bitte direkt an den jeweiligen Berufsgruppen-Koordinator. Eine Übersicht über die Fachgruppen mit deren Koordinatoren finden Sie hier: IKAM Fachgruppen und Koordinatoren
Die ausführliche Fassung des internationalen Core Curriculums der AM-Ärzte-Fortbildung finden sie hier: International Core Curriculum